Schwarzwälder im Glas

Hier kommt nun endlich, wie bereits auf Instagram angekündigt, mein Silvester-Dessert.

Was Ihr für 5-6 Portionen (je nach Gläsergröße) benötigt:

für die Kirsch-Schicht:

  • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropf-Gewicht 370g)
  • 1 EL Zucker, 1 EL Zimt (für den weihnachtlichen Touch)
  • 1 EL Speisestärke
  • Kirschlikör, je nach Geschmack

für die Creme-Schicht:

  • 250g Magerquark
  • 250ml Cremefine zum Schlagen
  • Zucker
  • Vanillezucker / Vanilleschote
  • Das Innere der Oreo-Kekse (1 Packung)

für die Oreo-Schicht:

  • 1 Packung Oreo-Kekse (das keksige Äussere)
  • 1 Nudelholz
  • 1 Gefrierbeutel

Die Sauerkirschen werden in einem Topf mit 1 EL Zucker und 1 EL Zimt (wer mag) und dem Kirschlikör erhitzt (ca. 4-5 Esslöffel der Kirsch-Flüssigkeit in einem extra Glas zurückbehalten und mit 1 EL Speisestärke gut verrühren). Die aufgelöste Stärke wird dann unter Rühren und Löffelweise zu den heißen Kirschen gegeben, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist. Das ganze dann in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

Die Oreo-Kekse trennen und die Creme in eine extra Schüssel geben. Die dunklen Keks-Teile kommen in einen Gefrierbeutel und werden mit Hilfe eines Nudelholzes zerbröselt.

Der Quark kommt in eine Schüssel und wird mit Vanillezucker/Zucker und etwas Milch glattgerührt. Das Innere der Oreo Kekse zufügen und gut mischen. Die Sahne bzw. Cremefine steifschlagen (bei Bedarf zuckern) und unter die Quark/Oreocreme-Masse heben.

Dann wird geschichtet:

Zuerst kommt eine Oreo-Kekskrümelschicht. Anschliessend die mittlerweile erkaltete Kirschmasse ins Glas schichten. Obendrauf kommt dann eine Schicht der Quark/Sahnecreme. Das ganze wiederholen, je nach Menge und Gläsergröße. Normalerweise kommt als oberste Schicht wieder die Quark/Sahnecreme. Diese kann man, wenn man möchte noch mit Schokostreuseln garnieren. Da ich aber noch etliche Keksbrösel übrig hatte, habe ich diese als oberste Schicht gewählt. Wenn man fertig ist, die Gläser mit Klarsichtfolie abdecken und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Voll lecker 🙂

schwarzwälder

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: